Einführung

Der Media Access Generator (MAGpie) wurde vom CPB/WGBH National Center for Accessible Media (NCAM) entwickelt. Dieses Software-Tool wurde entworfen, um es Entwicklern von Multimedia-Inhalten leichter zu machen Untertitel in Audio- und Videoinhalt einzufügen. MAGpie bietet Entwicklern eine Plattform, auf der sie ihren Inhalt anhören, Untertitel hinzufügen und diese mit dem Inhalt durch das Hinzufügen von Timecodes zu jedem Event synchronisieren können. MAGpie kann dazu genutzt werden, um die Untertitel in 3 Multimedia-Formaten zu exportieren:

  1. Microsoft’s Synchronized Accessible Media Interchange (SAMI) Format,
  2. RealText für die Nutzung mit RealPlayer,
  3. Apple’s Quicktime Format.

Es kann auch im World Wide Web Consortium’s (W3C) Synchronized Multimedia Integration Language (SMIL) Format exportieren, welches eine Bildschirm-Sprache ist, mit der man Untertitel in Quicktime und im RealPlayer anzeigt.

Erstellung eines Videos mit Untertiteln mit MAGpie 1.0

Vorbereitung

Sie sollten MAGpie 1.0 bereits auf Ihrem Computer installiert haben. Falls nicht, dann besuchen Sie die NCAM’s MAGpie Downloadseite für weitere Informationen, wie man MAGpie bekommt.

Wenn Sie weiter folgen möchten, dann laden Sie unser Beispiel-Soundclip runter – pig.wav (168KB, Rechtsklick > Speichern unter …). Speichern Sie diese Datei irgendwo, wo Sie diese schnell wiederfinden. Obwohl Untertitel normalerweise für Videos erstellt werden, erlaubt die alleinige Nutzung der Audio-Datei eine viel einfachere Erstellung von Untertiteln, weil die Audio-Datei eine geringere Dateigröße besitzt und weniger Platz auf dem MAGpie-Bildschirm benötigt als es das volle Video tun würde. Es wird empfohlen MAGpie mit einer Audio-Version der Medien-Datei zu nutzen, bei der Sie Untertitel einbauen möchten. Nachdem Sie mit der Nutzung von MAGpie fertig sind, kann die Untertitel-Datei anschließend mit den Original-Videodateien kombiniert werden, weil die Zeitinformationen sowohl bei der Audio- als auch bei der Videodatei die selben sind.

Erste Schritte

Jetzt wo Sie alle Dateien für die kurze Untertitel-Übung haben – können wir starten!

  1. Öffnen Sie das MAGpie-Programm. Ein Begrüßungsbildschirm wird für ein paar Sekunden angezeigt. Dieser Bildschirm kann durch Klicken auf die Schaltfläche OK oder die Enter Taste auf Ihrer Tastatur geschlossen werden. Alternativ können Sie auch einfach abwarten, bis es sich selbst schließt. Sobald die Anwendung geöffnet wurde, sollten sie einen Bildschirm sehen, der folgendermaßen aussieht:
    Screenshot of MAGpie program.
  2. Starten Sie ein neues Projekt, indem sie auf „New Project“ im Datei-Menü klicken (File > New Project).
    Screenshot of MAGpie File Menu (New Project is the first item)
  3. Geben Sie Ihrem neuen Projekt einen Titel und eine Beschreibung in der Projekteigenschaften-Box, die anschließend erscheint. Klicken Sie danach auf das Medien-Tab.
    Screenshot of MAGpie Project Properties Dialog Box General Tab
  4. Während das Medien-Tab ausgewählt ist, müssen Sie auf den „Browse-Button“ klicken, um die pig.wav Datei dort auszuwählen, wo Sie diese vorhin gespeichert haben. Vielleicht wird die pig.wav Datei nicht angezeigt, bis Sie nicht „Alle Dateien anzeigen (*.*)“ aus dem Dateityp-Menü auswählen. Die wav-Datei sollte danach erscheinen und Sie können diese auswählen. Lassen Sie die Zeiteinheiten auf 100 und wählen Sie oben den  Stream-Tab
    Screenshot of MAGpie Project Properties Dialog Box Media Tab
  5. Im Stream-Tab gibt man an, wie die Untertitel aussehen sollen. Man sollte die Absatzausrichtung zentriert lassen. Ändern Sie die Standarteinstellungen diesmal am besten nicht. Wenn irgendwelche dieser Informationen später geändert werden müssen, dann können diese unter Datei > Eigenschaften wieder aufgerufen werden. Wenn Sie fertig sind, dann klicken Sie auf OK und 2 neue Fenster sollten sich anschließend öffnen. Das erste Fenster beinhaltet das MAGpie Untertitel-Interface. Hier werden Sie die Untertitel und die Timecodes für ihre Media-Datei einfügen. Sie können außerdem auch Titel, Copyright-Angaben und Kommentare in die Untertitel-Leiste einfügen.Screenshot of MAGpie captioning interface. Click for more detail.
    Das zweite Fenster beinhaltet den Media-Player, der benutzt wird, um die Media-Datei (pig.wav), die Sie vorhin ausgewählt haben, zu überprüfen.
    Screenshot of MAGpie media player.

    Die Navigation zwischen den einzelnen Zeilen ist im MAGpie Programm etwas anders, als Sie es erwarten würden. Typische Tasten (Tab, Enter, oder die Pfeiltasen), die den Cursor in einem Kalkulationsprogramm von einer Zeile zur nächsten bewegen, funktionieren nicht so bei MAGpie. Man navigiert von Zeile zu Zeile (oder in MAGpie Terminologie:vom Event zum Event) mit dem Halten der Strg -Taste und anschließendem Klicken auf die Pfeiltaste je nachdem in welche Richtung man möchte.

    Sie können den Media-Player auch mit der Nutzung der Tastatur steuern. Mit der folgenden Liste der Tastaturbefehle ist es viel einfacher die Media-Datei zu steuern, als es mit der Player-Auswahl in der Menüleiste oder über die Tasten auf dem Player selbst der Fall ist:

    • F5 – Pause
    • F6 – Abspielen
    • F7 – Stopp
    • F11 – Etwas zurückspulen.
    • Shift + Strg + F11 – 5 Sekunden zurückspulen.
    • F12 – Etwas vorwärts spulen.
    • Shift + Strg + F12 – 5 Sekunden vorwärts spulen.

Komplette Liste mit den Tastatur-Shortcuts

Untertitel hinzufügen

  1. Vergewissern Sie sich, dass die pig.wav-Datei am Anfang steht. In der Zeitangabe im Media Player sollte stehen: 00:00:00.00. Wenn nicht, dann klicken Sie auf F7 um an den Anfang zurückzuspulen. Drücken Sie F6 oder die Play-Taste im Media-Player und hören Sie den ersten Abschnitt in der Audio-Datei an.
  2. Pausieren Sie den Clip, indem Sie auf F5 klicken und fangen Sie an in der äußersten rechten Spalte mit der Bezeichnung „Untertitel“ das Gesprochene aufzuschreiben. Benutzen Sie Strg +  , um zur Sprecher-Spalte zu gelangen und den namen des Sprechers einzutragen. (Ignorieren Sie die Zeitangabe-Spalte, die sich auf der linken Seite der Tabelle befindet. Zeitangaben werden im allgemeinen hinzugefügt, nachdem all der Untertitel-Text und die Sprecher eingefügt wurden.) Normalerweise können Sie ein oder zwei Sätze pro Untertitel einfügen.
  3. Drücken Sie schnell die Enter Taste 2 mal hintereinander, um der Tabelle eine weitere Zeile oder ein Event hinzuzufügen und fangen Sie wieder an die Audio-Datei weiter zu hören, indem Sie F6 drücken. Ihr Bildschirm sollte jetzt so aussehen:
    Screenshot of MAGpie caption interface with a caption entered in the first row.
  4. Es ist wahrscheinlich eine gute Idee Ihre Arbeit an diesem Punkt zu speichern. Klicken Sie auf Stream > Save Stream im Menü, um den Untertitel-Stream zu speichern. Geben Sie Ihrem Stream einen Namen, den Sie später wiedererkennen.  Nachdem Sie den Stream gespeichert haben, werden Sie aufgefordert auch das Projekt zu speichern. Das Standart-Verzeichnis zum Speichern des Projekt ist das MAGpie Installationsverzeichnis. Sie möchten wahrscheinlich zu dem Ort navigieren, an dem auch pig.wav gespeichert ist und das Projekt dort ebenfalls speichern.  Dies würde einige Verwirrungen beseitigen, wenn Sie die Dateien später exportieren. Beachten Sie, dass die Projekt-Datei die Untertitel-Einstellungen sowie Farbe und Schriftart und Informationen darüber, welche Media-Datei Sie bearbeiten, beinhaltet. Die Stream-Datei beinhaltet Ihre individuellen Untertitel mit den Zeitangaben.
  5. Setzen Sie das Hinzufügen von Untertiteln mit den oben skizzierten Techniken weiter fort bis Sie im gesamten Clip Untertitel eingesetzt haben.
    Screenshot of MAGpie caption interface with multiple captions.
  6. Jetzt müssen Sie die Zeitangabe für jeden Untertitel einfügen. Vergewissern Sie sich wieder, dass die Media-Datei auf den Anfang vorgespult ist. Platzieren Sie den Cursor irgendwo in die erste Untertitel-Zeile und drücken Sie auf F9. Dies wird die Zeitangabe 00:00:00.00 in die linke Spalte einfügen.
    Screenshot of MAGpie caption interface with a timecode in the first caption row.
  7. Drücken Sie F6 um den Audio-Clip abzuspielen. Während der Clip abgespielt wird, müssen Sie jedes mal auf F9 drücken, wenn die Wörter zu Beginn jeder Zelle eines Untertitel-Textes gesprochen werden. Dies wird eine jeweilige Zeitangabe für jeden individuellen Untertitel einfügen und den Cursor zur nächsten Zelle bewegen. Wenn Sie einen Fehler begehen, dann pausieren Sie den Audio-Clip, indem Sie auf F5 klicken und den Cursor zu dem Untertitel, der geändert werden muss, bewegen. Sie können dann die Tasten F11 und F12 benutzen, um die Position in der Datei einzustellen. Drücken Sie dann wieder auf F9 um die vorherige Zeitangabe zu überschreiben oder ändern Sie die Zeitangabe manuell, indem Sie diese in die linke Spalte und der gewünschten Zeile eintippen.
    Screenshot of MAGpie caption interface with timecodes for all captions.
  8. Wenn Sie nun Ihren Clip im Media-Player betrachten, dann hat er Untertitel.
    Screenshot of MAGpie media player showing a caption.

Untertitel-Dateien exportieren

Im nächsten Schritt müssen Sie den gerade erstellten Stream exportieren, um diesen im Quicktime, Realplayer oder Windows Media Format zu nutzen. MAGpie ermöglicht es 3 verschiedene Dateitypen zu erstellen, die mit diesen Playern übereinstimmen. Diese Auswahl kann in der Menüleiste unter „Output“ gemacht werden. Die 3 Output-Auswahlmöglichkeiten sind hier unten zu sehen. Die SAMI Dateien werden vom Windows Media Player und die SMIL Dateien vom RealPlayer genutzt. Quicktime Dateien werden natürlich von Quicktime genutzt.

Screenshot of MAGpie Output Menu (SAMI is the first item in the menu).

Nachdem eine dieser Optionen ausgewählt wurde, öffnet sich eine Dialog-Fenster, in dem die erstellte Datei gelistet wird und gezeigt wird, wo diese gespeichert wurde. Der Zielordner dieser Datei müsste der gleiche sein wie der, wo Sie den MAGpie-Stream gespeichert haben. Wenn Sie den Stream aber nicht gespeichert haben, dann werden die Dateien im MAGpie-Ordner gespeichert.

MAGpie Output SAMI dialog box.

Tipps zur Nutzung von MAGpie 1.0

Wenn Sie ein MAGpie 1.0 – Nutzer sind, dann haben Sie eine Entscheidung getroffen, bei der Sie viel Zeit und Mühe sparen werden. Hier sind einige Notizen und Ratschläge, um Untertitel-Dateien zu erstellen für den Fall, dass Sie MAGpie 1.0 nutzen.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Medien-Datei verwenden, die von MAGpie gelesen werden kann. Wenn Sie die Datei mit dem Windows Media Player öffnen können, dann sollte MAGpie auch in der Lage sein das zu tun.
  • Weil Video-Dateien so groß sein können, sollten Sie normalerweise zuerst nur den Sound-Clip (MP3 oder wav) exportieren und die Untertitel mit Hilfe dieser kleineren Datein produzieren. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Medien-Datei komplett bearbeitet ist, bevor Sie mit dem Untertitel-Prozess beginnen. Wenn Sie die Zeitangaben nachher in der Datei ändern, dann werden die Untertitel nicht mehr synchron angezeigt.
  • MAGpie zeigt den Sprecher-Namen von alleine an. Meistens braucht man aber möglichst gesamten Raum, den man kriegen kann, für die Untertitel selbst. Aus diesem Grund bevorzugen wir es die Sprecher-Zeile leer zu lassen und integrieren den Sprecher in den Untertitel-Text. Beispiel: „Homer: Willst du damit sagen, dass du nie wieder ein Tier essen wirst?“ Dies würde aber erfordern, dass man in der SAMI – Datei etwas aufräumt, nachdem diese exportiert wurde, weil MAGpie immer die oberste Zeile im Untertitel leer lassen wird.
  • Es gibt auch eine Alternative zum Aufschreiben der Audiodaten über das MAGpie – Programm. Sie können eine .txt Datei mit der Untertitel-Beschriftung einer Audio- oder Video-Datei, die in das Programm importiert werden kann, erstellen  und anschließend die Zeitangaben hinzufügen. Die Menüoption, über die man Text importieren kann befindet sich unter Stream > Text importieren. Wenn Sie sich dafür entscheiden Untertitel auf diese Weise zu erstellen, dann bedenken Sie, dass die MAGpie Events (oder Zellen) nur vier Zeilen Text beinhalten können. Wenn mehr als 4 Zeilen in einem Event vorhanden sind und Sie versuchen etwas in diesem Event zu machen, selbst wenn Sie nur den Cursor bewegen, wird das Programm automatisch ganz nach oben scrollen. Das kann jedoch verhindert werden, indem Sie  die Textzeilen in Ihrer txt-Datei durch eine leere Zeile zwischen jedem Untertitel-Anzeigetext  trennen und danach die Text-Datei importieren. MAGpie wird dann jeden getrennten Textblock in ein eigenes Event platzieren.

    Homer: Willst du damit sagen, dass du nie wieder ein Tier essen wirst? Was ist mit Bacon?
    Lisa: Nein.
    Homer: Schinken?

  • Wir haben bemerkt, dass einige Fehler auftreten, wenn die Media-Datei, für die Untertitel erstellt werden sollen, auf einem Mac erstellt wurde.  Diese Fehler enthalten Nachrichten, die besagen, dass die Media-Datei nicht geöffnet werden kann oder dass der Media Player nicht auf Tastaturbefehler reagieren wird. Wenn das passiert, dann schließen Sie MAGpie komplett und öffnen Sie die Media-Datei selbst, um sich zu vergewissern, dass sie auf Ihrem PC läuft. Öffnen Sie dann wieder MAGpie und die Datei sollte richtig funktionieren.

See also:

Related WebAIM Resources

External Resources

  • Media Access Generator (MAGpie)