165 Euro Job ausüben – 3 wichtige Punkte zum Beachten

Schnell mal was dazu verdienen, ist mit einem 165 Euro Job kein Problem. Dennoch müssen gerade Arbeitslosengeld-Empfänger auf ein paar Dinge Acht geben, damit es keinen Ärger mit dem Amt gibt. Jene, welche wenig Geld im Monat zur Verfügung haben, oder generell zu wenig, um den monatlichen Einkauf zu bewältigen, oder erreichen zu können, sind über solch einen kleinen Betrag dankbar. Damit nun keine Leistungskürzungen in Kauf genommen werden müssen, ist es besonders wichtig, dass die Summe von 165 Euro nicht überschritten wird.

Sich für solch ein Zusatzeinkommen zu entscheiden, hat viele Vorteile. Wenn das Arbeitslosengeld gekürzt wurde, oder ein Job gesucht wird, welcher sozialversicherungsfrei ist, führt kein Weg an diesen Jobs vorbei. Und so kann ein solcher Job auch ein wenig mehr Freiheit bedeuten. Allein wenn es um die eigene Psyche geht, kann solch ein 165 Euro Job Wunder bewirken. Denn niemand möchte gern den ganzen Tag nur zu Hause sitzen. Mit einem kleinen, aber feinen Job ist es daher möglich, ein Stück Lebensqualität zurückzubekommen.

Vielleicht kann solch ein Minijob aber auch die Chance sein, einfach wieder neu durchzustarten. Wenn ein Unternehmen sieht, dass der Arbeitgeber auch wirklich arbeiten möchte, ist dies vielleicht die Eintrittskarte für einen Vollzeitjob. Wofür dieser Job auch gut ist, es sind 15 Stunden, welche wöchentlich für 165 Euro aufgebracht werden müssen. Ideal auch für alle, welche noch zusätzlich eine Familie, oder Kinder versorgen müssen. So bleibt vielleicht auch mal etwas über, damit die Kinder in den Urlaub, oder auf Klassenfahrt fahren können.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here