Ahornsirup: Grad A, B & C – wo ist der Unterschied?

Ahornsirup- ein beliebtes Süßungsmittel

Zucker verliert zunehmend an Beliebtheit und wird immer öfter durch andere, gesündere Süßungsmittel ersetzt. Ein von gesundheitsbewussten Menschen gerne verwendeter Zuckerersatz ist der Ahornsirup. Ahornsirup ist ein natürliches Produkt ohne chemische oder andere Zusätze. Er zeichnet sich durch einen charakteristischen, vollmundigen Geschmackaus. Der Sirup eignet sich hervorragend zum Süßen verschiedener Speisen und Desserts sowie zum Backen und Kochen.
Klassischerweise sind es Eierkuchen, die mit Ahornsirup eine unnachahmliche Süße erhalten. Auch Quark- und Eisspeisen sowie Kuchen oder Wildgerichte eignen sich hervorragend zum Süßen mit dem pflanzlichen Produkt.

Je heller desto besser

Ahornsirup gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Diese lässt sich an der Farbe erkennen und hängt vom Zeitpunkt der Ernte ab.
Generell kann man sagen, dass der für den menschlichen Organismus am besten zu verwertende Ahornsirup derjenige mit der hellsten Färbung ist. Dieser weist den mildesten Geschmack auf und eignet sich hervorragend zum Süßen von Eis oder Desserts. Der hellste Ahornsirup ist auch der teuerste. Er trägt in Deutschland die Güteklasse A.

Je dunkler desto günstiger

Beim Reifungsprozess im Baum entstehen mit der Zeit immer mehr Substanzen, die dem Ahornsaft nach und nach eine immer dunkler werdende Farbe verleihen. Damit einhergehend wird auch der Geschmack intensiver. Die zusätzlich entstandenen Substanzen können vom menschlichen Organismus nicht ganz so gut verwertet werden.
Der dunklere Ahornsaft wird eingeteilt in die Kategorien B und C. Hierbei weist die Kategorie B eine mittlere Farbe und Qualität auf sowie einen durchschnittlichen Preis. Kategorie C hat die dunkelste Farbe, minderste Qualität und den geringsten Preis. Ahornsaft der Kategorien B und C werden am besten zum Kochen und Backen verwendet.

International unterschiedliche Güteklassen

Die Güteklassen beziehen sich nur auf den in Deutschland erhältlichen Ahornsirup, international gibt es andere Kategorien.
Ein hochwertiger Ahornsirup aus Kanada lässt sich an der Bezeichnung „Canada No 1“ in den Varianten „Extra Light“, „Light“ und „Medium“ erkennen.
Die Bezeichnung „Ahornsirup“ ist in Deutschland nicht geschützt. Wird ein Produkt lediglich mit „Ahornsirup“ bezeichnet, kann es sein, dass Zusätze in Form von Zuckerrübensirup oder künstlichen Inhaltsstoffen enthalten sind.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here