CPI Videodatei umwandeln – so geht’s

Trägt eine Videodatei das Kürzel CPI, dann ist es von einer Videokamera oder einem Camcorder erzeugt wurden. Oftmals lassen sich diese Formate nicht einfach umwandeln, da sie nur in einer andere Form auf anderen Playern abgespielt werden oder aber sie können nur so auf bestimmten Plattformen hochgeladen werden.

Software für die Umwandlung gibt es oftmals schon kostenlos zum Download und können ganz leicht geladen werden.

Dann ist es je nach Converter notwendig, dass die zu verändernde Datei in den Converter eingefügt wird. In den meisten Fällen kann man direkt auf die Datenbank des Computers zugreifen oder man schließt das Gerät direkt am Rechner an, dann kann man von dorther die Daten beziehen.

Sind sie in den Converter übernommen, dann kann das gewünschte Format ausgewählt werden. Mp4 ist dabei das häufigste Format, das gewählt wird, weil so alle Videos auch angesehen werden können auf allen Geräten.
Möglich ist auch eine Umwandlung in mp3. Hierbei ist dann aber die Bildübertragung nicht mehr gegeben, sondern nur noch die Aufzeichnung des Tons in einer Audiodatei.

Ist das richtige Format gewählt, dann kann der Vorgang gestartet werden, die umgewandelte Datei muss dann nur noch auf dem gewünschten Platz des Rechners gespeichert und benannt werden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here