Für das Internet die besten Kinderschutzprogramme

Kinderschutzprogramme gibt es in den verschiedensten Formen. Wichtig für diese Programmen ist, dass diese den ungehinderten Zugang der Kinder zu nicht Jugendgemäßen Internet Beiträgen verhindern. Das gilt besonders für Programme in denen Gewalt und Erotik dargestellt werden und für Kinder und Jugendliche nicht zugänglich sein dürfen.

In unserem Beitrag möchten wir Ihnen Tools vorstellen, mit denen Sie die Online Aktivitäten Ihrer Kinder unter Kontrolle haben und gleichzeitig auch Grenzen für den Zugang zu derartigen Programmen setzen.

Mit der Schutz-Software gibt es einmal eine Begrenzung für Kinder bis zu 12 Jahren, danach können dann Ältere Kinder mehr Zugriffsrechte bekommen. Beginnen wir aber nun mit der Software für die U12.

Die Software „KinderServer“ ermöglicht Ihren Kindern den Zugang zu geprüften Internetseiten. Automatisch greift das Tool auf die Inhalte der Kindersuchmaschine „FragFinn“ und auf „BlindeKuh“ zurück. Konkret heißt das, Facebook und Google sind nicht zugelassen, doch Ihre Kinder können auf „logotivi“ und „kika.de“ spielen und Surfen.

Haben Sie die Installation erfolgreich durchgeführt müssen Sie für sich selbst ein Passwort festlegen, sonst haben auch Sie keinen uneingeschränkten Internet-Zugriff. Das ganze funktionier auch sehr einfach. So wird beim Starten des Computers der KinderServer aktiv und schaltet in den Kinder-Modus.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here