Was bedeuten die Pfeile auf dem Halteverbotsschild?

Übersicht im Schilderwald

Unter den Schildern es wohl das, dass bei Fahranfänger die meisten Fragen aufwirft. Die offensichtlichste Frage dabei: Was ist Parken und was Halten? Auch bekannt sind Fragen wie: Darf man da trotzdem kurz stehen bleiben? Im folgenden Abschnitt widmen wir uns einer spezielleren Frage.

Halteverbot und Parkverbot

Das Halteverbotsschild ist wie das Parkverbotsschild manchmal mit weißen Pfeilen in der blauen Fläche versehen. Was bedeuten diese Pfeile? Eigentlich ist die Antwort recht einfach. Sie zeigen die Richtung an, in der das Halteverbot oder auch das Parkverbot gilt. Beim Aufstellen der Schilder muss beachtet werden, ob diese an der rechten Straßenseite oder der linken Straßenseite angebracht werden, damit der Pfeil auch tatsächlich in die richtige Richtung zeigt. Beinhaltet ein Schild zwei Pfeile, die voneinander weg zeigen, steht das Schild mitten im Halteverbot oder Parkverbot.

Strafen

Rechtlich ist das Halte- und Parkverbot in § 12 der StVO geregelt. Wird gegen dieses Verbot verstoßen, kommt es zu Bußzahlungen. Beim Halteverbot beträgt die Strafe je nach Schwere € 10 bis € 30. Beim Parkverbot ist das Maximalstrafmaß höher. Hier gilt der Bereich zwischen € 10 und € 70. Wenn Einsatzkräfte durch falschgeparkte Autos behindert werden, kann der Autobesitzer neben dem maximalen Bußgeld von € 70 auch mit einem Punkt in Flensburg rechnen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here