Was bedeutet Loyalität? – Erklärung

Definition

Loyalität leitet sich von dem französischen legal ab und bedeutet, dass etwas dem Gesetz entspricht. Dabei ist dies nicht zu verwechseln mit Treue, Gehorsam oder Unterwerfung.

Bedeutung

Mit Loyalität bezeichnet sich die innere Verbundenheit und definiert die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, die auf gemeinsamen Maximen handelt und dies als richtig ansieht. Dabei ist es wichtig, dass man in jeder Situation, die entstehen kann immer nach den bestehenden Maximen handelt und damit auch im Sinne der Gruppe. Man teilt mit ihnen gemeinsame Werte und Ideologien. Auch wenn man nicht vollkommen konform mit diesen Ansichten ist und eine eigenen Meinung hat, handelt man im Sinne der Mehrheit, damit ein Ziel erreicht werden kann.

Loyalität bringt sich gegenüber der Gruppe zum Ausdruck, ist aber auch für Außenstehende ersichtlich.

Loyalität kann auf verschiedenen Grundlagen gebildet werden. Dabei kann man in einer Freundschaft seinem Freund gegenüber loyal sein oder in der Ehe (formelle Grundlage) seinem Ehepartner gegenüber.

In Bezug auf familiäre Beziehungen wird diese Loyalität erwartet und vorausgesetzt. Entscheidet man sich später selbst für eine Zugehörigkeit einer Gruppe oder wählt ein anderes Land aus, dann ist man ihm gegenüber loyal. Im Rahmen der Loyalität sind Handlung ersichtlich, die diese unterstreichen, aber auch innere Verbundenheit und Einstellung sind Ausdruck der Loyalität.

In vielen Fällen kann man mit der Loyalität in Konflikt geraten. Dies kann bei einer Dienstverweigerung passieren, bei einem Verrat oder auch einem Seitensprung. Loyalität begründet sich auch in der Fairness gegenüber Dritten. Man muss ihre Einstellung nicht unterstützen und verfolgt nur das eigene Ziel, fügt den Dritten in diesem Zusammenhang aber auch keinen Schaden zu.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here