Was ist der Unterschied zwischen Beton & Zement?

Beton sowie Zement werden zum Bau unterschiedlicher Gegenstände verwendet oder oft auch als Bodenbelag genutzt. Vielen Menschen ist aber immer noch nicht klar, wo genau die Unterschiede liegen, beziehungsweise wofür man die unterschiedlichen Materialien verwenden kann. Wir klären Sie in diesem Artikel genaustens auf.

Wissenswertes über Zement

Zement wird als der wichtigste Teil einer Betonmischung angesehen. Somit ist Zement ein Bestandteil des fertigen Betons. Zement selbst ist ein Bindemittel aus Mineralien und wird in den so genannten Zementwerken hergestellt. Zement selbst hat die Eigenschaft, dass er sich erhärtet, wenn er mit Wasser angerührt wird. Die Hauptbestandteile von Zement sind meist Kalk, Lehm und Mergel. Das Verhältnis der einzelnen Stoffe trägt dazu bei, wie die Zementeigenschaft selbst ist und demnach auch wie der Beton wird. Somit muss bereits der Zement eine bestimmte Eigenschaft aufweisen, damit diese später auf den Beton übertragen wird, wie beispielsweise die Härtezeit oder die Widerstandsfähigkeit.

Wissenswertes über Beton

Beton auf der anderen Seite entsteht dann, wenn ein Bindestoff, also Zement, mit weiteren Stoffen wie Wasser, Kies oder Sand vermischt wird. Beton ist in unterschiedlichen Arten und mit unterschiedlichen Eigenschaften erhältlich. Diese unterscheiden sich beispielsweise im Gewicht, der Art des Einbaus und auch der Art der Verdichtung.

Zement selbst ist somit kein Material, dass sich in seiner Form selbst beispielsweise als Bodenbelag nutzen lässt. Es wird immer nur als Bindemittel beigemischt. Und Beton kann ohne das Zement als Bindemittel gar nicht existieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here