Wie teuer ist die Entsorgung von Bodenaushub?

Wenn Sie Bodenaushub entsorgen wollen, kann dies oftmals ziemlich teuer werden. Wir zeigen Ihnen wie Sie dabei gezielt sparen können.

Ob durch Gartenarbeit oder Hausbau, Bodenaushub nimmt viel Platz weg und sollte zeitnah entsorgt werden. Im Folgenden werden Ihnen hilfreiche Tipps gegeben, wie Sie diesen günstig entsorgen können.

Bodenaushub an Landschaftsbauern und Gärtner verkaufen

Begutachten Sie zunächst die Beschaffenheit der Erde. Sollte lediglich reiner Mutterboden vorhanden sein, so können Sie diesen gewinnbringend an Gärtner, Landschaftsbauern oder Gartenvereine verkaufen.

Wenn die Erde Lehmanteile besitzt, wird der Verkauf schwieriger, jedoch nicht unmöglich.
Manche Bauern fragen gezielt nach solch einer Erde und mit etwas Glück finden Sie einen potenziellen Abnehmer innerhalb Ihrer Region.

Kostenfreie Anzeigen nutzen

Wenn sich innerhalb Ihrer Region kein Käufer finden lässt, können Sie auch im Internet inserieren. Portale wie eBay Kleinanzeigen ermöglichen den kostenlosen Verkauf Ihres Bodenaushubs.

Falls kein Käufer gefunden werden kann, sollten Sie die Erde zum Nulltarif anbieten, um diese loszuwerden.
Es kann jedoch auch vorkommen, dass Kosten für Sie anfallen. Diese belaufen sich in der Regel auf 8 – 15 € pro m³. Hierbei spielt auch wieder die Beschaffenheit der Erde eine große Rolle.
Auf Portalen wie „MyHammer“ können Sie Unternehmen finden die Ihren Aushub abholen. Sie werden über Angebote per E-Mail benachrichtigt und können sich den günstigsten Anbieter heraussuchen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here